zu allen News

05.07.2024

Die Nominierten 2024!

Die Nominierten 2024!

Hier sind sie, die sechs für den Mia Seeger Preis 2024 nominierten Nachwuchs-Konzepte

Die 33. Ausgabe des Mia Seeger Preises ist entschieden. Der Jury lagen insgesamt 128 erstaunliche Arbeiten vor, die Studierende von 38 Hochschulen eingereicht hatten. Zwei Zahlen, die wirklich erstaunlich sind.

Die Jury hatte also einiges zu tun und selektierte dann doch recht streng: in diesem Jahr haben es sechs Arbeiten in die letzte Runde des Preises geschafft.

 

Nominiert sind (in alphabetischer Folge):

 

• Michelle Müller mit „Mono Wool – regenearive Softness“ von der Kunsthochschule Weißensee in Berlin

 

• Julian Oberenzer mit „Snab – rettet Leben“ von der HfG Schwäbisch Gmünd

 

• Meret Oppermann mit „Ormo – der Joystick für die Zunge“ von der Muthesius Kunsthochschule Kiel

 

• Yannik Schäfer mit „Propaganda nutzen“ von der Dualen Hochschule Ravensburg

 

• Felix Stockhausen mit „Velocity“ von der Bauhaus Universität Weimar

 

• Irini Schwab, Anna Ulmer, Tina Henkel, Maren Hinze und Tatjana Schwab mit „Probesitzen – Gestaltung am Hansaplatz Hamburg“ von der HFBK Hamburg

 

Herzliche Glückwünsche!

 

Alle nominierten Arbeiten werden wir in den kommenden Wochen hier ausführlich präsentieren.

 

Was heißt eigentlich nominiert?

Ganz einfach: alle sechs Arbeiten sind in der Endrunde und haben das Level der Anerkennung erreicht. Welche Konzepte dann einen der Hauptpreise erhält, bleibt noch vertraulich und wird erst am Abend der Preisverleihung (also am 7. November in Stuttgart) bekannt.